Boten, Helfer und Gefährten

Ursprünglich handelt es sich um eine jahrgangsgemischte Garten-AG (Schulgarten-Team). Durch Corona hat sich alles geändert: Jetzt sind wir eine Projektgruppe, die sich auch „Boten, Helfer und Gefährten“ nennt und nur noch aus Zweitklässlern besteht, da wir die Jahrgänge nicht mehr mischen dürfen. Neben der Erstellung des Objekts lernen wir auch etwas über Bienen. Wir halten uns in der Projektzeit meistens im Garten auf, in welcher wir an unserem Objekt arbeiten.

____________________________________________________________________

Besuch von Frau Bursa vom LWL / 29. Oktober 2020

Am Donnerstag nach den Herbstferien (29. Oktober 2020) hatten wir Besuch von Frau Julia Bursa vom LWL-Industriemuseum Zeche Hannover. In der Ausstellung „Boten, Helfer und Gefährten“ wollen wir unser Kunstobjekt zeigen, wenn die Museen wieder öffnen dürfen.

Gemeinsam mit Herrn Vielhaber und Heinz haben wir Frau Bursa gezeigt, wie weit wir mit unserem Kunstobjekt sind und was wir schon alles über Bienen gelernt haben.

Wir haben schon unsere Bienenbeuten abgeschliffen. Sie sind nun ganz glatt uns sehen aus wie neu. Außerdem haben wir aus Knete das Modellieren von Bienen geübt. Später sollen die Bienen aus Modelliermasse hergestellt und angemalt werden.

Herr Vielhaber hat uns Wachsplatten mitgebracht, aus denen wir im Advent auch immer unsere Kerzen wickeln. In den Waben sammeln die Bienen ihren Honig. Bienen brauchen zum Überleben den Fruchtnektar aus Blüten. Da es im Herbst nicht mehr viele Blüten gibt, müssen die Bienen mit Zuckerwasser gefüttert werden. Heinz hat aus Wasser und Zucker Bienenfutter hergestellt. Wir durften das Zuckerwasser dann in ein spezielles Gefäß füllen, welches in die Bienenbeute eingesetzt wird.

Bevor wir die Bienen aber füttern konnten, mussten die Bienen abgelenkt werden. Dazu haben wir ein spezielles Gerät, einen Smoker benutzt. Der Smoker besteht aus einer Brennkammer mit Tülle und einem Blasebalg, der dazu dient, den Rauch anzutreiben. Den Rauch haben wir dann mit Hilfe des Smokers in den Bienenstock gepustet. Die Bienen denken, wenn Rauch kommt, dass es im Bienenstock brennt. Sie sind dann so beschäftigt, den Honig in ihren Honimagen zu saugen, dass sie den Imker nicht bemerken. So konnten wir den Behälter mit dem Zuckerwasser einsetzen. Dann konnten wir uns das Innere der Bienenbeute auch ganz in Ruhe anschauen.

Danach hatte Herr Vielhaber noch eine tolle Überraschung für uns: Ein mit Honig gefülltes Holzrähmchen! Den Honig wollten wir natürlich probieren und ernten! Zunächst mussten wir die obere Wachschicht abtragen, denn Bienen verschließen fertige, mit Honig gefüllte Wabenzellen mit Wachsdeckeln. Danach stand dem Genuss aber nichts mehr im Wege und wir konnten ganz viel frischen Honig probieren! Den Rest des Honigs haben wir dann noch in ein Glas gefüllt, denn sooooo viel konnten wir dann doch nicht essen. Unseren selbst geernteten Honig werden wir natürlich auch im Museum ausstellen.

Es war ein interessanter und spannender Nachmittag. Auch Frau Bursa hat es gut gefallen. Wir freuen uns darauf, weiter an unserem Kunstobjekt zu arbeiten und es hoffentlich bald im Museum präsentieren zu dürfen. Wer Interesse hat, kann sich auch hier den Bericht des LWL auf Facebook anschauen.

Hier könnt ihr euch noch weitere Bilder ansehen.

 

Neues von „Boten, Helfer und Gefährten“ / 23. Oktober 2020

Am letzten Herbstferientag haben wir, Frau Döllken und Frau Steffen, uns in der Köllerholzschule getroffen, um die letzten Stellen an unserer Bienenbeute abzuschleifen. Es war gar nicht so einfach, die Ränder schön abzuschleifen, sodass wir uns noch Unterstützung gesucht haben, um die Beute richtig schön zu machen.

Elea und John, zwei Mitglieder des Schulgarten-Team „Boten, Helfer und Gefährten“, waren am Freitag in der Ferienbetreuung und haben kurz vorbeigeschaut und überlegt, was denn auf dem Balkon der Schule für ein Lärm ist. Sie wollten nachsehen, was dort genau gemacht wird.

Wir freuen uns sehr darauf, an unserem Projekt nach den Herbstferien wieder weiterzuarbeiten.

Am Donnerstag (29. Oktober 2020) bekommen wir sogar Besuch von dem LWL-Industriemuseum Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur Zeche Hannover in Bochum. Julia Bursa, die das Konzept  für die Ausstellung „Boten, Helfer und Gefährten – Beziehung von Mensch und Tier im Wandel“ mit entwickelt hat, kommt in unserer AG-Zeit am Donnerstag von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr in die Köllerholzschule. Wir sind schon sehr gespannt!

 

Bienen aus Knete / 8. Oktober 2020

Mit Knete basteln wir gerade Bienen. Wir müssen darauf achten, dass der Körper der Biene aus drei Teilen besteht. Und dass er nicht zu dick wird. Wir müssen auch noch Beine und Flügel formen. Es war richtig spaßig.

Hier könnt ihr euch noch weitere Bilder ansehen.

 

Abschleifen der Bienenbeuten / 1. Oktober 2020

Heute hatten wir Verstärkung beim Abschleifen unserer Bienenbeuten. Heinz hat uns gezeigt, wie man einen Bandschleifer benutzt. Eine Gruppe hat mit Heinz und Frau Steffen weiter fleißig abgeschliffen. Die andere Gruppe hat sich zusammen mit Frau Döllken die Anleitung für die Modelliermasse durchgelesen und aufgeschrieben, was wir alles brauchen. Mit der Modelliermasse wollen wir kleine Bienen für unser Kunstobjekt formen.

Die fleißigen Handwerker / 17. September 2020

Heute haben wir angefangen, die Bienenbeuten für unser Kunstobjekt abzuschleifen. Zuerst haben wir aber einige Sicherheitsregeln besprochen, damit wir uns nicht verletzen. Die Schutzbrille schützt das Auge vor dem Staub, der durch das Schleifen entsteht. Zum Glück haben wir ja auch eine Maske, die uns davor schützt, dass der Staub nicht in Mund und Nase gelangt.

Auch den Umgang mit den Schleifgeräten mussten wir erst üben. Die Arbeit mit den Schleifgeräten hat dann aber richtig Spaß gemacht! Leider mussten wir auch mit der Hand abschleifen. Das war sehr anstrengend!“

________________________________________________________________________________

Der Bienenstock / 11. September 2020

Herr Vielhaber hat uns erklärt, wie ein Bienenstock aufgebaut ist und wir durften sogar in einen Bienenstock hineinschauen. Wir waren ganz erstaunt, dass so viele Bienen in einen Bienenstock hineinpassen.

Danach haben wir uns die Bienenwaben einmal genauer angesehen und durften sogar den frischen Honig direkt aus den Waben probieren. Das war richtig lecker!

________________________________________________________________________________

„Boten, Helfer und Gefährten“ suchen Verstärkung / 26. August 2020

Heute hat sich die AG „Boten, Helfer und Gefährten“ zum ersten Mal im Hexenhaus getroffen.
Zuerst haben wir überlegt, was überhaupt Boten, Helfer und Gefährten sind. Bienen können zum Beispiel Boten und Helfer sein. Sie helfen den Pflanzen dabei, dass neue Früchte wachsen, indem sie die Pollen von Blüte zu Blüte bringen.

Danach haben wir alles aufgeschrieben, was wir über Bienen wissen wollen. Wir haben auch noch den Körperbau von Bienen erforscht und alle Bienen im Schulgarten gezählt: Es waren ungefähr 30.

Zum Schluss haben wir uns die Bienenbeute und das Bienenwachs genauer angeschaut und unser Kunstprojekt besprochen.

Wir suchen noch Verstärkung! Also schaut gerne donnerstags von 13.30-15.00 Uhr vorbei! Treffpunkt ist die Gartenampel.

Hier könnt ihr euch noch weitere Bilder ansehen.

____________________________________________________________________

Ausstellung „Boten, Helfer und Gefährten“ / 29. Juni 2020

Liebe Kinder des Schulgarten-Teams,

leider haben wir uns lange nicht mehr Donnerstagnachmittags gesehen. Wie ihr wisst, ist Frau Mawick nach den Sommerferien nicht mehr da, weil sie ein Baby bekommt. Dafür ist nun Frau Döllken Teil unseres Teams.

Am Freitag waren Frau Steffen und Frau Döllken im Westfälischen Landesmuseum für Industriekultur in der Zeche Hannover bei der Ausstellung „Boten, Helfer und Gefährten“.

Vor Corona haben wir ja schon angefangen, für die Ausstellung unsere Bienenbeute mit herumfliegenden Bienen zu bauen. Wir freuen uns riesig, unser Kunstwerk nach den Ferien hoffentlich weiter zu gestalten. Wir haben die Gelegenheit genutzt, einen ersten Einblick in die Ausstellung zu bekommen.

Zwei Schulen haben schon ihr Projekt ausgestellt. Wir haben ein paar Fotos für euch gemacht. Schaut sie euch gerne an.

Viele Grüße von Frau Steffen und Frau Döllken

Hier könnt ihr euch noch weitere Bilder ansehen.