Der Natur auf der Spur (181)

Hier findet ihr seit dem 1. März 2017 tolle Sachen rund um unseren Schulgarten. Wir sind immer auf der Spur von Tieren und Pflanzen.
_______________________________________________________________________________________________

(181) 8. April 2018 / 24 Grad

Auch die Schmetterlinge nutzen das warme Wetter. Hier seht ihr das Tagpfauenauge (Inachis io), einen unserer schönsten Schmetterlinge. Es hat eine Flügelspannweite von 45 bis 50 Millimetern. Wir haben auch den Kleinen Bläuling, den Kleinen Fuchs und den Zitronenfalter gesichtet.

_________________________________________________________________________________

(180) 7. April 2018 / 23 Grad

Die Gänseblümchen (Bellis perennis) sind in diesem Jahr spät dran. Seit heute ist endlich der Frühling da. Plötzlich öffnen vile Gänseblümchen ihre Blüten.

_________________________________________________________________________________________

(179) 25. März 2018 / 14 Grad

Die Stechpalme (Ilex aquifolium) ist das ganze Jahr über grün. Eigentlich kommt sie in unseren Wäldern vor. Diese sind im Winter nicht belaubt. Deshalb kann der Ilex auch im Winter besonders gut assimilieren.

_________________________________________________________________________________________

(178) 25. März 2018 / 14 Grad

Der Holunderstrauch (Sambucus nigra) am Eingang zum Westgarten bekommt die ersten Blätter.

_________________________________________________________________________________________

(177) 25. März 2018 / 14 Grad

Knospen an der Hainbuche (Carpinus betulus) hinter der Kräuterspirale

_________________________________________________________________________________________

(176) 25. März 2018 / 14 Grad

So langsam sieht man die gelben Blüten der Osterglocken.

_________________________________________________________________________________________

(175) 25. März 2018 / 14 Grad

Ob das eine Wolfsfährte ist? Die Antwort findest du in Kurznachricht Nr. 283.

_________________________________________________________________________________________

(174) 25. März 2018 / 14 Grad

Unseren Bienenvölkern geht es gut. Sie haben den Winter überstanden.

_________________________________________________________________________________________

(173) 25. März 2018 / 14 Grad

Eine Krokusfamilie

_________________________________________________________________________________________

(172) 25. März 2018 / 14 Grad

Diese Hummel macht ein Nickerchen im blauen Krokus.

_________________________________________________________________________________________

(171) 14. März 2018 / 5 Grad

Der Rhabarber wächst bei uns seit vielen, vielen Jahren. Er steht direkt am Garteneingang rechts an der Brücke.

_________________________________________________________________________________________

(170) 14. März 2018 / 5 Grad

Diese Hyazinthen wachsen unter Krügers Dickstiel, unserem alten Apfelbaum auf dem Mittelplatz.

_________________________________________________________________________________________

(169) 14. März 2018 / 5 Grad

Einige Sanddornbeeren hängen noch am Strauch. Sie leuchten orange.

_________________________________________________________________________________________

(168) 14. März 2018 / 5 Grad

Wir haben einen alten Zierapfel aus dem letzten Jahr gefunden.

_________________________________________________________________________________________

(167) 14. März 2018 / 5 Grad

Hier lassen sich die ersten Tulpen sehen.

_________________________________________________________________________________________

(166) 14. März 2018

Die kleinen Narzissen blühen aber schon.

_________________________________________________________________________________________

(165) 14. März 2018 / 5 Grad

Die Osterglocken brauchen in diesem Jahr viel länger, um zu blühen. Das liegt am langen Winter. Bis jetzt sieht man nur die Knospen. Vor einem Jahr standen die Osterglocken schon in voller Blüte. Schau dir dazu die (20) vom 16. März 2017 an!

_________________________________________________________________________________________

(164) 14. März 2018 / 5 Grad

Diese blauen Krokusse blühen auf der Wildwiese am Bienenhaus.

_________________________________________________________________________________________

(163) 22. Februar 2018 / 2 Grad

Hier seht ihr ein Stück Eis aus dem Schulgartenteich. Eis ist eigentlich Wasser. Wasser gefriert bei 0 Grad. Das ist der Gefrierpunkt.

_______________________________________________________________________________________________________

(162) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Dieser alte Rotkohl hat den Winter im Schulgarten überlebt.

_______________________________________________________________________________________________________

(161) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Auch einer unserer Birnbäume hat schon dicke Knospen.

_______________________________________________________________________________________________________

(160) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Das Schneeglöckchen am Gartenteich blüht mitten im Winter.

_______________________________________________________________________________________________________

(159) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Die ersten Brennnesseln kommen auch schon aus der Erde heraus.

_______________________________________________________________________________________________________

(158) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Man glaubt es kaum. Mitten im Frühjahr blüht der Rosmarin auf der Kräuterspirale. Eigentlich kommt er aus dem warmen Mittelmeerraum.

_______________________________________________________________________________________________________

(157) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Auch der Mauerpfeffer überwintert auf der Trockenmauer.

_______________________________________________________________________________________________________

(156) 20. Februar 2018 / 1 Grad

In einer Nische auf der Trockenmauer wachsen windgeschützt diese lustigen Gesellen.

_______________________________________________________________________________________________________

(155) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Die Pflanzen auf unseren Steinmauern sind echte Überlebenskünstler. Sie vertragen Hitze, Trockenheit, Schnee und Kälte.

_______________________________________________________________________________________________________

(154) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Auf der Steinmauer wächst diese Pflanze. Die Kälte macht ihr nichts aus.

_______________________________________________________________________________________________________

(153) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Auf einer unserer Steinmauern warten diese Blumen auf den Frühling. Wie sie im Mai aussehen werden, siehst du unter (84).

_______________________________________________________________________________________________________

(152) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Unter dem Apfelbaum Krügers Dickstiel kommen die ersten Traubenhyazinthen aus der Erde hervor.

_______________________________________________________________________________________________________

(151) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Unter dem Apfelbaum Krügers Dickstiel kommen die ersten Hyazinthen aus der Erde hervor.

_______________________________________________________________________________________________________

(150) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Die Süßkirsche hat bereits dicke Knospen.

_______________________________________________________________________________________________________

(149) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Einige Sonnenstrahlen locken einige Bienen aus ihren Beuten. Gut, dass wir Frühblüher gepflanzt haben. Diese Biene muss nur fünf Meter fliegen. Schon sitzt sie im Krokusblütenkelch und findet gelben Pollen.

_______________________________________________________________________________________________________

(148) 20. Februar 2018 / 1 Grad

Hier wachsen schon die ersten Walderdbeeren.

_______________________________________________________________________________________________________

(147) 18. Februar 2018 / 6 Grad

Obwohl es draußen noch kalt ist, kommen bei Sonnenschein schon die ersten Bienen aus dem Bienenstock.

Hier könnt ihr euch ein tolles Poster des Deutschen Imkerbundes über die Honigbiene ansehen und herunterladen.

_______________________________________________________________________________________________________

(146) 8. Februar 2018 / -4 Grad

Auch der Krokus ist ein Frühblüher. Von Februar bis März könnt ihr seine violetten, gelben oder weißen Blüten betrachten. Der Krokus ist eine wichtige Pflanze für Bienen. Sie ernähren sich von seinem Nektar und seinen Pollen.

_______________________________________________________________________________________________________

(145) 8. Februar 2018 / -4 Grad

Die Osterglocke (Narcissus pseudonarcissus) ist eine Frühlingsblume. Sie trägt diesen Namen, weil sie in der Osterzeit anfängt zu blühen. Osterglocken gehören zu der Gattung der Narzissen, deshalb ist sie auch unter dem Namen „gelbe Narzisse“ bekannt. Sie wächst sogar in Gebirgen, in einer Höhe von 2000 Metern. Daher machen ihr die kühlen Temperaturen in unserem Schulgarten auch nichts aus.

_______________________________________________________________________________________________________

(144) 8. Februar 2018 / -4 Grad

Das Schneeglöckchen ist eine besondere Pflanze. Sie steht nämlich unter Naturschutz und darf nicht abgepflückt werden. Die Blüten der Schneeglöckchen hängen wie eine Glocke nach unten.

_______________________________________________________________________________________________________

(143) 11. Dezember 2017 / -1 Grad

Der Sanddorn trägt von August bis Anfang Dezember seine kleinen orangenen Früchte. Auch der Neuschnee macht ihm dabei nichts aus. Die kleinen Früchte brauchen nämlich die Kälte und viel Licht, um zu keimen.

_______________________________________________________________________________________________________

(142) 17. November 2017 / 10 Grad

Einige Pflanzen verändern sich im Herbst und Winter kaum. Die Blätter des Lavendels in der Nähe des Bienenhauses sehen immer noch ganz frisch aus.

_______________________________________________________________________________________________________________

(141) 17. November 2017 / 10 Grad

In unserem Teich wachsen viele Rohrkolben (Typha latifolia). So sehen die Samenstände aus. Irgendwann platzen sie auf. Dann fliegen viele tausend Samen mit dem Wind los. Sie sehen dann aus wie kleine Fallschirme.

_______________________________________________________________________________________________________________

(140) 17. November 2017 / 10 Grad

Am Hexenhausplatz gibt es diese Samenstände. Wir vermuten, dass es die Kanadische Goldrute ist. Ob das wohl stimmt?

_______________________________________________________________________________________________________________

(139) 17. November 2017 / 10 Grad

Heute Nachmittag scheint die Sonne in unser kleines Wäldchen. Das Herbstlaub sieht jetzt noch bunter aus.

_______________________________________________________________________________________________________________

(138) 17. November 2017 / 10 Grad

Unser größter Baum im Schulgarten ist eine Roteiche (Quercus rubra). Sie hat tausende Eicheln abgeworfen. Wir zerkleinern sie zum Kochen und Backen, aber nur im Spiel. Zuerst dachten wir es wären Nüsse.

_______________________________________________________________________________________________________________

(137) 6. Oktober 2017 / 12 Grad

Auf dem Foto seht ihr Fabio aus der 3a. Was trägt er wohl über seinem Kopf? Des Rätsels Lösung: Es ist ein Riesenbovist. Aber was ist ein Riesenbovist? Des Rätsels Lösung: Es ist ein Pilz. Man kann ihn sogar in Scheiben schneiden, salzen und pfeffern, panieren und in einer Pfanne braten. Mmmh, lecker Pilzschnitzel!

_______________________________________________________________________________________________________

(136) 29. September 2017 / 22 Grad

Diese schöne Sonnenblume steht am Eingang zum Bauerngarten. Sie hatte eine große Schwester. Diese haben wir zu Vogelfutter verarbeitet. Du findest sie in (124).

_______________________________________________________________________________________________________

(135) 25. September 2017 / 20 Grad

Schorfpilz Otto hat wieder zugeschlagen. Der Birnengitterrost auf den Birnbaumblättern wechselt im Winter auf den Wacholder. Im Frühling kehrt er zurück. Unseren Birnbäumen tut er nicht gut. Deshalb zupfen wir die befallenen Blätter ab.

_______________________________________________________________________________________________________

(134) 21. September 2017 / 19 Grad

Pepperoni im Erdgewächshaus

_______________________________________________________________________________________________________

(133) 21. September 2017 / 19 Grad

In der Sonne sind unsere Weintrauben zu süßen Früchten gereift.

_______________________________________________________________________________________________________

(132) 21. September 2017 / 19 Grad

Die letzten Äpfel von Krügers Dickstiel

_______________________________________________________________________________________________________

(131) 16. September 2017 / 15 Grad

Überall im Schulgarten findet man auch jetzt noch schöne Rosenblüten.

_______________________________________________________________________________________________________

(130) 16. September 2017 / 15 Grad

Die Kreuzspinnen kennen sich mit den Vorlieben unserer Bienen gut aus. Sie weben Netze im Efeu und lauern ihnen auf. Genau in der Mitte des Bildes könnt ihr eine eingewickelte Biene sehen.

_______________________________________________________________________________________________________

(129) 16. September 2017 / 15 Grad

Unsere Bienen fliegen zurzeit besonders gerne auf die Blüten des Efeus. Hier finden sie sehr viel Blütenstaub. Hier sieht man allerdings eine Fliege, die auch gerne nascht.

_______________________________________________________________________________________________________

(128) 14. September 2017 / 16 Grad

Ganz genau in der Mitte könnt ihr die Königin sehen. Sie trägt einen gelben Punkt. Dieser bedeutet, dass sie 2017 geboren wurde. Sie ist noch eine sehr junge Königin.

_______________________________________________________________________________________________________

(127) 14. September 2017 / 16 Grad

Heute füttern wir unsere Bienen. Hier sieht man sie aus den Waben herausklettern.

_______________________________________________________________________________________________________

(126) 11. September / 14 Grad

Heute haben wir unsere Weintrauben geerntet, obwohl es sehr geregnet hat.

_______________________________________________________________________________________________________

(125) 11. September 2017 / 14 Grad

Hier sieht man die Weintrauben am Weinstock am Bienenhaus.

_______________________________________________________________________________________________________

(124) 5. September / 20 Grad

Das ist die größte Sonnenblumenblüte in unserem Garten.

_______________________________________________________________________________________________________

(123) 5. September 2017 / 20 Grad

Diese schöne Apfelquitte wächst am Klassenbaum der Klasse 3c.

_______________________________________________________________________________________________________

(122) 17. August 2017 / 22 Grad

Auch die Weintrauben am Bienenhaus sind viel größer geworden. Vergleiche mit (114)!

_________________________________________________________________________________________

(121) 17. August 2017 / 22 Grad

Der Rote-Boskoop-Apfel der Klasse 2b gehört jetzt der Klasse 3b, weil alle Kinder älter geworden sind und ein neues Schuljahr anfängt. Er ist noch etwas roter geworden. Vergleiche mit (115)!

_________________________________________________________________________________________

(120) 17. August 2017 / 22 Grad

Die Nachtkerzen wachsen überall verstreut in unserem Garten. Sie öffnen ihre Blüten aber erst in der Dunkelheit. Sie werden dann von den Nachtfaltern besucht.

_________________________________________________________________________________________

(119) 17. August 2017 / 22 Grad

Die Ackerwinde wickelt im Garten alles ein, was sie erwischen kann. Das ist für die anderen Pflanzen nicht gut. Trotzdem hat sie schöne Blüten. Hier sieht man eine mit Regentropfen.

_________________________________________________________________________________________

(118) 17. August 2017 / 22 Grad

Am Apfelquittenbaum wachsen drei Apfelquitten. Hier siehst du eine davon. Dieser Quittenbaum wurde bisher von der Klasse 4c gepflegt. Jetzt sind die Kinder aber nicht mehr da. Deshalb braucht der Baum neue Pflegerinnen und Pfleger.

_________________________________________________________________________________________

(117) 17. August 2017 / 22 Grad

Die Früchte des Sanddorns sind jetzt dick und rot. Sie haben kleine raue Stellen. Sie enthalten viel Vitamin C. Der Sanddorn wird von der Klasse 3a gepflegt, die vorher die Klasse 2a war.

_________________________________________________________________________________________

(116) 22. Juli 2017 / 28 Grad

Heute ist tolles Ausflugwetter für unsere Bienen. Hier kommen sie schon wieder zurück. Drei von ihnen haben große Pollenladungen mitgebracht. Diese sehen aus wie Bälle.

_________________________________________________________________________________

(115) 21. Juli 2017 / 26 Grad

Dieser schöne Apfel ist ein Roter Boskoop. Der kleine Apfelbaum ist der Klassenbaum der Klasse 2b. Aber dieser Apfel ist nicht der einzige am Baum. Es hängt noch ein zweiter an einem anderen Ast.

_________________________________________________________________________________

(114) 21. Juli 2017 / 26 Grad

Die wärme tut unseren Weintrauben gut. Sie haben sich sehr gut vermehrt. Sie umranken das Bienenhaus.

_________________________________________________________________________________

(113) 21. Juli 2017 / 26 Grad

Unser ältester Apfelbaum heißt Krügers Dickstiel. Er ist sieben Meter hoch. Er steht auf dem Mittelplatz. Besonders schön finden wir es, dass er viele hundert Äpfel trägt. Außerdem kann man unter ihm gut auf den Bänken im Schatten sitzen.

_________________________________________________________________________________

(112) 14. Juli 2017 / 23 Grad 

Einer unserer Apfelbäume heißt Goldparmäne. Er ist drei Meter hoch. In diesem Jahr hat er viele Früchte.

_________________________________________________________________________________

(111) 22. Juni 2017 / 38 Grad

Am allerbesten schmecken uns die kleinen Walderdbeeren. Sie wachsen überall im Garten.

_________________________________________________________________________________

(110) 21. Juni 2017 / 32 Grad

Heute ist ein C-Falter gelandet. Dieser Schmetterling heißt so, weil unter seinen Flügeln ein kleines weißes C zu sehen ist.

_________________________________________________________________________________

(109) 21. Juni 2017 / 32 Grad

Unsere Himbeeren sind jetzt auch reif.

_________________________________________________________________________________

(108) 21. Juni 2017 / 32 Grad

Direkt am Eingang des Schulgartens wachsen unsere Beerenobstbüsche. Heute essen wir schwarze Johannisbeeren.

_________________________________________________________________________________

(107) 20. Juni 2017 / 30 Grad

Die Pflaume Hanita hat einen Seitentrieb ausgebildet. An ihm wachsen die einzigen drei Pflaumen.

_________________________________________________________________________________

(106) 14. Juni 2017 / 29 Grad

Der Weinstock am Bienenhaus hat viele Blütenstände. Daraus entwickeln sich später die Weintrauben.

_________________________________________________________________________________

(105) 14. Juni 2017 / 29 Grad

Der Wein am Bienenhaus wächst in diesem Jahr besonders kräftig und besonders gut.

_________________________________________________________________________________

(104) 14. Juni 2017 / 29 Grad

Unsere erste weiße Seerosenblüte ist vorsichtiger. Sie hat sich eine Sonnenbrille aufgesetzt. In Wirklichkeit ist die Sonnenbrille eine Schnecke. Sieh mal ganz genau hin!

_________________________________________________________________________________

(103) 14. Juni 2017 / 29 Grad

Hoffentlich bekommt diese Beere keinen Sonnenbrand!

_________________________________________________________________________________

(102) 14. Juni 2017 / 29 Grad

Mitten im Bauerngarten steht eine englische Duftrose. Wenn man an ihr vorbeigeht merkt man, dass sie stark und angenehm duftet, besonders bei sonnigem Wetter.

_________________________________________________________________________________

(101) 14. Juni 2017 / 29 Grad

An einem unserer Klassenobstbäume gibt es die ersten kleinen Süßkirschen.

_________________________________________________________________________________

(100) 11. Juni 2017 / 30 Grad

Unsere Himbeeren sind bald reif.

_________________________________________________________________________________

(99) 11. Juni 2017 / 30 Grad

Wir glauben, dass diese Blume ein Habichtskraut ist.

_________________________________________________________________________________

(98) 11. Juni 2017 / 30 Grad

Rote Johannisbeeren schmecken direkt vom Strauch am allerbesten.

_________________________________________________________________________________

(97) 11. Juni 2017 / 30 Grad

Den Storchschnabel haben wir entdeckt, aber keinen Storch.

_________________________________________________________________________________

(96) 11. Juni 2017 / 30 Grad

Vor dem Eingang zum Bauerngarten wächst das Pfennigkraut. Es heißt auch Lysimachia nummularia. Der Artname „nummularia“ (lateinisch nummus = Münze) bezieht sich auf die an Münzen erinnernde Blattform. Der Pfennig heißt heute Cent. Das Pfennigkraut ist ein Primelgewächs. Es bildet große Teppiche am Boden.

_________________________________________________________________________________

(95) 11. Juni 2017 / 30 Grad

Zurzeit blüht unser Holunderstrauch. Aus den weißen Blüten entstehen später schwarze Beeren. Aus ihnen können wir Saft oder Marmelade herstellen.

_________________________________________________________________________________

(94) 11. Juni 2017 / 30 Grad

Stachelbeeren

_________________________________________________________________________________

(93) 11. Juni 2017 / 30 Grad

Den Fingerhut gibt es auch in weiß.

_________________________________________________________________________________

(92) 11. Juni 2017 / 30 Grad

Das ist ein roter Fingerhut. Er gehört zu den Braunwurzgewächsen und ist giftig. Aber die Hummeln klettern gerne in die Kelche hinein. Der Fingerhut heißt auch Digitalis. Das ist lateinisch und kommt von digitus, auf deutsch Finger.

_________________________________________________________________________________

(91) 26. Mai 2017 / 23 Grad

Im Schulgartenteich sieht man jetzt die vielen runden Seerosenblätter. Wir sind schon gespannt, wann die ersten Blüten erscheinen.

_________________________________________________________________________________

(90) 26. Mai 2017 / 23 Grad

Auf dieser schönen blauen Sibirischen Schwertlilie sitzt eine dicke Hummel voller Blütenstaub. Erkennst du sie?

_________________________________________________________________________________

(89) 23. Mai 2017 / 24 Grad

Am Fuß der Kräuterspirale ist ein kleiner Teich. Auf seiner Oberfläche haben es sich die Wasserlinsen gemütlich gemacht.

_______________________________________________________________________________________________________

(88) 23. Mai 2017 / 24 Grad

Auf dieser Akelei sitzt ein schwarzer Käfer.

_______________________________________________________________________________________________________

(87) 23. Mai 2017 / 24 Grad

An allen unseren Apfelbäumen wachsen jetzt kleine Äpfel heran. Es sind viele Tausend.

_______________________________________________________________________________________________________

(86) 23. Mai 2017 / 24 Grad

Am Bachlauf und am Teich blühen jetzt die gelben Schwertlilien. Im Hintergrund sieht man das Teichwasser.

_______________________________________________________________________________________________________

(85) 23. Mai 2017 / 24 Grad

Am Sauerkirschbaum am Hexenplatz wächst eine Sauerkirsche heran. Sie ist noch ganz grün.

_______________________________________________________________________________________________________

(84) 23. Mai 2017 / 24 Grad

So schön blühen unsere Pflanzen auf den Steinmauern. Sie kommen mit ganz wenig Erde und Wasser aus.

_______________________________________________________________________________________________________

(83) 23. Mai 2017 / 24 Grad

Unter dem Deckel der Waldbienenbeute haben wir dieses Wespennest entdeckt. Man kann die ersten Larven erkennen.

_______________________________________________________________________________________________________

(82) 17. Mai 2017 / 20 Grad

Damijan hat zwei gefräßige Buchsbaumzünslerraupen gefangen.

_______________________________________________________________________________________________________

(81) 17. Mai 2017 / 20 Grad

Hier sieht man den Lotuseffekt auf einem Blatt des Frauenmantels.

_______________________________________________________________________________________________________

(80) 12. Mai 2017/ 21 Grad

Am Hexenhaus blüht auch der Rotdorn.

_______________________________________________________________________________________________________

(79) 12. Mai 2017 / 21 Grad

Am Hexenhaus blüht der Weißdorn.

_______________________________________________________________________________________________________

(78) 12. Mai 2017 / 21 Grad      

Der Buchsbaumzünsler frisst unsere Buchshecken kahl. Deswegen sammeln wir seine Raupen ab.

_______________________________________________________________________________________________________

(77) 12. Mai 2017 / 21 Grad      

Jetzt blüht der weiße Flieder. Er hat einen schönen Duft.

_______________________________________________________________________________________________________

(76) 10. Mai 2017 / 18 Grad

Wenn du die Wasserpflanzen mit der (69) vergleichst, erkennst du, dass sie ein ganzes Stück gewachsen sind.

_______________________________________________________________________________________________________

(75) 10. Mai 2017 / 18 Grad

Im neugestalteten Westteil des Gartens kommen jetzt die Funkien hervor. Sie werden demnächst schön blühen.

_______________________________________________________________________________________________________

(74) 6. Mai 2017 / 17 Grad

Unser gelbes Bienenvolk macht einen kleinen Ausflug, weil es warm geworden ist.

_______________________________________________________________________________________________________

(73) 28. April 2017 / 12 Grad

So schön blüht Krügers Dickstiel, unser alter Apfelbaum. Hoffentlich trägt er bald kleine Früchte.

_______________________________________________________________________________________________________

(72) 28. April 2017 / 12 Grad

Die Birnbaumblüten sind nun verblüht. Wir hoffen, dass sich die Birnenfrüchte entwickeln.

_______________________________________________________________________________________________________

(71) 28. April 2017 / 12 Grad

Hier kann man in die Blüte der Portugiesischen Birnenquitte hineinsehen. Dieser Obstbaum gehört der Klasse 2c.

_______________________________________________________________________________________________________

(70) 26. April 2017 / 11 Grad

Hier sieht man die schönen Blüten unseres Zierapfelbaumes.

_______________________________________________________________________________________________________

(69) 26. April 2017 / 11 Grad

Unser Gartenteich wird immer grüner. Viele schöne Wasser- und Sumpfpflanzen wachsen heran.

_______________________________________________________________________________________________________

(68) 26. April 2017 / 11 Grad

Ein sehr schönes Foto! Wir haben in den Kelch einer Tulpe hinein fotografiert. Gleichzeitig kam auch ein Sonnenstrahl herein.

_______________________________________________________________________________________________________

(67) 14. April 2017 / 11 Grad

Der Rhabarber ist in einer Woche ein ganzes Stück gewachsen. Vergleiche ihn mit (62) vom 7. April!

________________________________________________________________________________________________

(66) 14. April 2017 / 11 Grad

Jetzt sieht man auch den Gilbweiderich auf der Wildwiese. Er wird über einen Meter groß und bekommt viele gelbe Blüten.

________________________________________________________________________________________________

(65) 10. April 2017 / 11 Grad

Auch am  Nachmittag macht sich diese Erdkröte (Bufo bufo) auf den Weg von der Wildwiese zum Totholzhaufen.

_______________________________________________________________________________________________________

(64) 10. April 2017 / 11 Grad

Am Nachmittag des 10. April 2017 in den Osterferien begegnet uns diese Spitzmaus (Crocidura suaveolens).

_______________________________________________________________________________________________________

(63) 7. April 2017 / 13 Grad

Der Ackerschachtelhalm hat sich am Rand unseres Trockenbachlaufes angesiedelt. Seine Rhizome reichen bis zu 1,60 Meter tief in den Boden hinein. Vor ungefähr 400 Millionen Jahren war der Schachtelhalm baumgroß und besiedelte riesige Wälder zusammen mit Riesenfarnen und Moosen. Er ist so etwas wie eine Urzeitpflanze.

_______________________________________________________________________________________________________

(62) 7. April 2017 / 13 Grad

Auch beim Rhabarber hat sich seit dem 6. März (Nr. 11) viel getan. Der sich entwickelnde Blütenstand ist schon gut zu sehen.

_______________________________________________________________________________________________________

(61) 7. April 2017 / 13 Grad

An unserem Weinstock tut sich etwas. Die ersten Blattknospen öffnen sich.

_______________________________________________________________________________________________________

(60) 7. April 2017 / 13 Grad

Vergissmeinnicht (Myosotis) aus der Familie der Raublattgewächse (Boraginaceae)

_______________________________________________________________________________________________________

(59) 7. April 2017 / 13 Grad

Die Tulpen sind Zwiebelpflanzen.

_______________________________________________________________________________________________________

(58) 7. April 2017 / 13 Grad

Diese Tulpen auf der Wildblumenwiese gehören zu den Frühblühern.

_______________________________________________________________________________________________________

(57) 7. April 2017 / 13 Grad

Bunt blüht es auf unserer Wildwiese. Die Tulpen haben besonders schöne Farben.

_______________________________________________________________________________________________________

(56) 7. April 2017 / 13 Grad

Wiesenschaumkraut (Cardamine pratensis) aus der Familie der Kreuzblütengewächse wächst am Fuß unseres Apfelbaumes, der Goldparmäne.

_______________________________________________________________________________________________________

(55) 3. April 2017 / 15 Grad

Unsere Walderdbeeren tragen ihre ersten Blüten. Wir freuen uns schon auf die leckeren roten Früchte.

________________________________________________________________________________________________

(54) 3. April 2017 / 15 Grad

An der Kräuterspirale wächst auch diese schöne Blume. Es ist eine Kuhschelle, auch genannt Küchenschelle, ein Hahnenfußgewächs.

________________________________________________________________________________________________

(53) 3. April 2017 / 15 Grad

So schöne kleine Blüten gibt es an der Kräuterspirale.

________________________________________________________________________________________________

(52) 3. April 2017 / 15 Grad

Die Hyazinthe von (19) vom 16. März 2017 ist wieder sehr schön größer gewachsen.

________________________________________________________________________________________________

(51) 3. April 2017 / 15 Grad

Die Kirschbäume blühen leuchtend weiß, dahinter sieht man unser Schulhaus.

________________________________________________________________________________________________

(50) 3. April 2017 / 15 Grad

Der erste Löwenzahn (Taraxacum officinale) in der Nähe des Teiches wird später eine Pusteblume.

________________________________________________________________________________________________

(49) 3. April 2017 / 15 Grad

Diese beiden Stockenten schwimmen in unserem Gartenteich. Sie sind ein Paar. Beim Fotografieren sind sie immer weggeschwommen. Deshalb kann man sie auf dem Foto nur erkennen, wenn man ganz genau hinsieht. Die Enten kommen in jedem Jahr im Frühling zu uns.

________________________________________________________________________________________________

(48) 2. April 2017 / 18 Grad

Der gewöhnliche Frauenmantel (Alchemilla mollis) ist in unserem Garten sehr häufig zu sehen. Die Blattform erinnert an einen Mantelumhang. Der Frauenmantel hat viele kleine gelbgrüne Blüten. Gar nicht gewöhnlich ist, dass die Pflanze durch Spalten an den Blatträndern Wasser abgibt. Die Tropfen bleiben wie silberne Perlen liegen. Beim Berühren der Blätter perlen die Tropfen ab (Lotuseffekt). Im Mittelalter dachten die Menschen, dass der Frauenmantel eine Wunderpflanze sei, die man zum Goldherstellen verwenden könnte. Die Gerbstoffe der Pflanze lindern Durchfälle und Ekzeme beim Menschen.

________________________________________________________________________________________________

(47) 2. April 2017 / 18 Grad

Sauerkirschblüten

________________________________________________________________________________________________

(46) 2. April 2017 / 18 Grad

Diese große filzige Rosette der Königskerze war im letzten Jahr noch viel kleiner. In diesem Sommer wird der große Blütenstand mit vielen gelben Blüten entstehen. Die Kerze wird dann zwei Meter hoch.

________________________________________________________________________________________________

(45) 31. März 2017 / 25 Grad

Ein schönes Mauseloch auf der Wildwiese.

_________________________________________________________________________________________

(44) 31. März 2017 / 25 Grad

Die Weidenblüten am Bachlauf blühen früh im Jahr. Darüber freuen sich unsere Bienen.

_________________________________________________________________________________________

(43) 31. März 2017 / 25 Grad

Weiße Hyazinthen unter dem Apfelbaum „Krügers Dickstiel“

_________________________________________________________________________________________

(42) 31. März 2017 / 25 Grad

Hier wächst krause Petersilie im Hochbeetkasten.

_________________________________________________________________________________________

(41) 31. März 2017 / 25 Grad

Hier wächst ein kleiner Kopfsalat im Hochbeetkasten.

_________________________________________________________________________________________

(40) 31. März 2017 / 25 Grad

Gewöhnlicher Gundermann (Glechoma hederacea), ein Lippenblütengewächs, steht in der Nähe des Teiches.

_________________________________________________________________________________________

(39) 31. März 2017 / 25 Grad

Auch am Totholzhaufen möchten wir der Natur auf die Spur kommen. Wenn wir die ersten Tiere entdecken, geben wir euch Bescheid.

_________________________________________________________________________________________

(38) 31. März 2017 / 25 Grad

Hier sieht man schon die ersten Seerosenblätter.

_________________________________________________________________________________________

(37) 31. März 2017 / 25 Grad

Der Wasserläufer auf dem Teichwasser ist eine flugfähige Wanze. Manchmal führen die Läufer richtige Tänze auf.

_________________________________________________________________________________________

(36) 31. März 2017 / 25 Grad

Breitblättriger Rohrkolben (Typha latifolia) wächst aus unserem Teich heraus. Er wird bis zu 2 Meter groß. Er blüht im Juli und August.

_________________________________________________________________________________________

(35) 31. März 2017 / 25 Grad

Diese gelbe Taubnessel wächst in unserem Wäldchen.

_________________________________________________________________________________________

(34) 31. März 2017 / 25 Grad

Dieser Bärlauch wächst in unserem Wäldchen. Man kann schon seine Blütenknospen sehen. Wenn man seine Blätter zerreibt, duften sie nach Knoblauch.

_________________________________________________________________________________________

(33) 31. März 2017 / 25 Grad

Der erste Sommertag im Frühling. Hier sieht man das Gewöhnliche Scharbockskraut (Ranunculus ficaria) in der Nähe des Teiches. Es ist ein Hahnenfußgewächs. Die Blätter enthalten viel Vitamin C. Früher aß man sie gegen Skorbut (= Scharbock), eine gefährliche Krankheit. Wenn das Kraut wächst, wird es giftig, besonders nach der Blüte. Das Gift heißt Protoanemonin.

_________________________________________________________________________________________

(32) 30. März 2017 / 24 Grad

Wie immer lässt unser „gelbes“ Bienenvolk lange auf sich warten. Heute lassen sich die Arbeiterinnen zum ersten Mal sehen. Wir freuen uns, dass sie den Winter überlebt haben.

_________________________________________________________________________________________

(31) 30. März 2017 / 24 Grad

Blütenstand am Birnbaum „Williams Christ“

_________________________________________________________________________________________

(30) 30. März 2017 / 24 Grad

Zuerst haben wir einen Vogelruf über uns am Himmel gehört. Dann haben wir den großen Raubvogel gesehen. Wir glauben, dass es ein Mäusebussard ist.

_________________________________________________________________________________________

(29) 30. März 2017 / 24 Grad

Hier sieht man unseren Teich. Jetzt wachsen ganz viele Wasserpflanzen aus ihm heraus.

_________________________________________________________________________________________

(28) 30. März 2017 / 24 Grad

Die Sumpfdotterblume (Caltha palustris) an unserem Teichrand ist ein Hahnenfußgewächs.

_________________________________________________________________________________________

(27) 30. März 2017 / 24 Grad

Tulpen auf der Wildwiese

_________________________________________________________________________________________

(26) 30. März 2017 / 24 Grad

Fast ein Sommertag für diese vier Osterglocken!

_________________________________________________________________________________________

(25) 25. März 2017 / 19 Grad

Die Zwiebeln unserer Osterglocken haben wir 1994, vor 22 Jahren, eingepflanzt. Sie haben sich seitdem sehr vermehrt. Es sind fast 1000 Stück.

_________________________________________________________________________________________

(24) 25. März 2017 / 19 Grad

Drei Osterglocken am Rand zur Wildwiese

_________________________________________________________________________________________

(23) 22. März 2017 / 16 Grad

Der Frühling kommt. Aus den Knospen kommen die Blätter heraus.

_________________________________________________________________________________________

(22) 22. März 2017 / 16 Grad

Krokusse auf der Wildwiese

_________________________________________________________________________________________

(21) 22. März 2017 / 16 Grad

Krokusse auf der Wildwiese

_________________________________________________________________________________________

(20) 16. März 2017 / 17 Grad

Osterglocken auf der Wildwiese

________________________________________________________________________________________________

(19) 16. März 2017 / 17 Grad

Die Hyazinthe von (12) vom 6. März ist in den 10 Tagen ein ganzes Stück gewachsen.

________________________________________________________________________________________________

(18) 16. März 2017 / 17 Grad

Blaue Krokusse auf der Wildwiese

________________________________________________________________________________________________

(17) 10. März / 8 Grad

Fünf Krokusse am Bienenhaus

______________________________________________________________________________________________________

(16) 10. März / 8 Grad

Knospen am männlichen Sanddornstrauch

______________________________________________________________________________________________________

(15) 6. März 2017 / 5 Grad

Hier ist etwas sehr Interessantes. Auf unseren Trockenmauern wachsen Flechten. Flechten sind Pilze und Algen zusammen. Man kann die Hüte der Pilze sehen. Man nennt sie auch Fruchtkörper.

______________________________________________________________________________________________________

(14) 6. März 2017 / 5 Grad

An der alten Stieleiche wachsen sehr viele Moose und Flechten. Sie leben immer auf der Seite der Eiche, die vom Wind und vom Regen abgewandt ist.

______________________________________________________________________________________________________

(13) 6. März 2017 / 5 Grad

Die Steingewächse auf unseren Mauern überstehen den Winter immer sehr gut.

______________________________________________________________________________________________________

(12) 6. März 2017 / 5 Grad

Hier wächst eine Hyazinthe unter dem Apfelbaum „Krügers Dickstiel“. Man sieht schon die Blütenknospe.

______________________________________________________________________________________________________

(11) 6. März 2017 / 5 Grad

Ganz klein kommt hier der Rhabarber aus der Erde. Er wächst bei uns immer über zwei Meter hoch, weil wir ihn nicht ernten. In einigen Wochen können wir euch davon ein Bild zeigen.

______________________________________________________________________________________________________

(10) 6. März 2017 / 5 Grad

Überall im Schulgarten sieht man jetzt die wilden Erdbeeren. Später werden sie viele kleine und sehr leckere Früchte haben.

______________________________________________________________________________________________________

(9) 6. März 2017 / 5 Grad

Die Wildrosen haben es sehr eilig. Sie haben schon viele grüne Blätter. Auf einem Blatt sind drei Regentropfen.

______________________________________________________________________________________________________

(8) 6. März 2017 / 5 Grad

Wir freuen uns, dass unsere neu gepflanzte Portugiesische Quitte den ersten Winter gut überstanden hat. Hier sieht man, wie sich die erste Knospe öffnen will.

______________________________________________________________________________________________________

(7) 6. März 2017 / 5 Grad

Hier sieht man schon, wie unsere Osterglocken aus der Erde wachsen. Sie blühen immer in der Osterzeit. Deswegen heißen sie auch so. Wir haben sie schon öfters gezählt. Es sind fast 1000 Blumen. Es gibt sie seit 23 Jahren. Am Anfang waren es weniger. Sie haben sich aber vermehrt.

______________________________________________________________________________________________________

(6) 6. März 2017 / 5 Grad

Kleine Primeln unter unserem Apfelbaum „Krügers Dickstiel“

______________________________________________________________________________________________________

(5) 6. März 2017 / 5 Grad

Schneeglöckchen am Schulgartenteich

______________________________________________________________________________________________________

(4) 4. März 2017 / 15 Grad

Heute ist die erste Hummelkönigin aus ihrem Erdbau geklettert. Es ist ja auch 15 Grad warm geworden, fast wie im Frühling! Der Kopf der Hummelkönigin ist ganz gelb vom Blütenstaub. Vielleicht hat sie ja unsere erste Narzisse besucht.

______________________________________________________________________________________________________

(3) 3. März 2017 / 8 Grad

Die erste kleine gelbe Narzisse

______________________________________________________________________________________________________

(2) 2. März 2017 / 7 Grad

Der erste gelbe Krokus

______________________________________________________________________________________________________

(1) 1. März 2017 / 7 Grad

Ein Schneeglöckchen